Die absolute Theorie:Über Die absolute Theorie

Aus Die absolute Theorie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor:

Die absolute Theorie, gewagtes Vorhaben! Was gibt es bisher? Es gibt die Relativitätstheorie. Jetzt kann man sagen, dass absolut und relativ gegensätzliche Begriffspaare sind. Kann man daraus folgern, dass sie sich widersprechen, das nur die eine richtig ist und die andere folgegemäß falsch ist. Mitnichten! Es sind zwei Theorien, die unsere Sichtweise widerspiegeln. Die absolute Theorie ist ein Teil der Relativitätstheorie. Relativ zum Ursprung unseres Universums ist alles absolut.

Auch die Relativitätstheorie braucht einen Bezugspunkt. Das ist sehr hilfreich bei Experimenten. Man betrachtet aus einer bestimmten Position die Vorgänge. Das Ergebnis lässt sich dann mit der Relativitätstheorie erklären. Aber ist das des Pudels Kern. Geht man damit den Dingen wirklich auf den Grund. Meine Antwort: Nein! Man muss die Vorgänge in der physikalischen Welt vom Ursprung aus betrachten. Dann kommt man wirklich zu Ergebnissen. Es bilden sich Gleichungen, die unter der reinen Relativitätstheorie falsch sind. Die bilden aber die Welt ab, wie sie wirklich im Innersten funktioniert.

Die absolute Theorie heißt absolute Theorie, weil sie von absoluten Bezugspunkten für die Bewegung ausgeht. Hingegen geht sie nicht von einem absoluten Raum und einer absoluten Zeit aus wie es noch Newton tat. Sie erweitert sogar Einsteins Raumzeit noch um die Masse, die auch nicht getrennt von der Raumzeit betrachtet werden kann.

Ich lade jeden Leser dazu ein, seine eigenen Ideen in Form von Beiträgen, sei es zu einem Stichwort oder zu einer Diskussion zu leisten.

Liebe Grüße, Till Meyenburg