Ladung von Photonen

Aus Die absolute Theorie
Zur Navigation springenZur Suche springen


Ladung des Photons?

Noch offen ist die Frage nach der Ladung des Photons. Einstein sprach immer von Photonenpaaren, um diese Frage zu umgehen. Letztlich häufen sich die Anzeigen, dass das Photon doch nicht so ein stabiles Teilchen ist wie man denkt. Wir haben zwar noch keine Halbwertszeit ausgerechnet, aber der Zerfall von Photonen wird nicht mehr ausgeschlossen. Auch schließt die absolute Theorie die Ladung der Photonen nicht aus. Schon aus der Betrachtung der Elementarmasse hat sich ergeben, dass das Photon zwar ein Quant des Lichtes ist, aber kein Massenquant. Dementsprechend besteht auch das Photon noch aus kleineren Teilen. Die Frage ist jetzt, was man alles Photon nennt. Einstein ging dabei stark von sichtbarem Licht aus. Die Bezeichnung schwarzes Loch ergibt sich aus der Tatsache, dass die Lichtstärke (nicht die Strahlungsstärke!) null wird ab einer bestimmten Massengrenze. Hawking Strahlung gibt es dann aber immer noch. Die absolute Theorie sagt voraus, dass das, was wir als Hintergrundrauschen messen, in Wirklichkeit Hawking Strahlung vom schwarzen Loch in der Mitte unserer Galaxie, der Milchstraße, ist. Diese ist im Mikrowellenbereich und nicht sichtbar.

Nach diesen Betrachtungen ist es möglich, dass sich das neutral geladene Photonenpaar, aus zwei entgegen gesetzt geladenen Photonen besteht. Nach dem Ladungserhaltungssatz müsste die Ladung der beiden Teile dann auch gleich groß sein.offen ist die Frage nach der Ladung des Photons. Einstein sprach immer von Photonenpaaren, um diese Frage zu umgehen. Letztlich häufen sich die Anzeigen, dass das Photon doch nicht so ein stabiles Teilchen ist wie man denkt. Wir haben zwar noch keine Halbwertszeit ausgerechnet, aber der Zerfall von Photonen wird nicht mehr ausgeschlossen. Auch schließt die absolute Theorie die Ladung der Photonen nicht aus. Schon aus der Betrachtung der Elementarmasse hat sich ergeben, dass das Photon zwar ein Quant des Lichtes ist, aber kein Massenquant. Dementsprechend besteht auch das Photon noch aus kleineren Teilen. Die Frage ist jetzt, was man alles Photon nennt. Einstein ging dabei stark von sichtbarem Licht aus. Die Bezeichnung schwarzes Loch ergibt sich aus der Tatsache, dass die Lichtstärke (nicht die Strahlungsstärke!) null wird ab einer bestimmten Massengrenze. Hawking Strahlung gibt es dann aber immer noch. Die absolute Theorie sagt voraus, dass das, was wir als Hintergrundrauschen messen, in Wirklichkeit Hawking Strahlung vom schwarzen Loch in der Mitte unserer Galaxie, der Milchstraße, ist. Diese ist im Mikrowellenbereich und nicht sichtbar.

Nach diesen Betrachtungen ist es möglich, dass sich das neutral geladene Photonenpaar, aus zwei entgegen gesetzt geladenen Photonen besteht. Nach dem Ladungserhaltungssatz müsste die Ladung der beiden Teile dann auch gleich groß sein. Albert Einstein hat auch diese Frage immer bewusst offen gelassen und seine Betrachtungen sowie Analysen immer auf Photonenpaare angewendet.